Senioren

Der Seniorenkreis der Evangelischen Christuskirche in Zülpich

Die Kirche, als Gotteshaus nur für sakrale Handlungen? Reicht das aus um die Gläubigen auch außerhalb der Gottesdienste an und in die Kirche zu bringen?
Ich denke nein, die moderne Kirche muss und will mehr sein – sie muss auch ein Ort für die Gemeindemitglieder sein, in dem sich Menschen treffen können um gemeinsamen Interessen nachzugehen.
Als 1975 neben der Evangelischen Christuskirche in Zülpich ein Gemeindezentrum errichtet wurde, war auch ein solcher Ort für die mehr als 3.000 Gemeindemitglieder geschaffen. Und er wurde angenommen. Schon ab Oktober 1975 trafen sich hier regelmäßig unter anderem Seniorinnen und Senioren um für zwei Stunden aus dem Alltag heraus zu kommen. Im Laufe der nun fast 50-jährigen Geschichte haben sich immer wieder ehrenamtliche Helferinnen gefunden, die die Treffen vorbereiten und mehr oder weniger leiten.

Derzeit sind das Frau Schlimgen, Frau Hentschel und Frau Münnich, die als gute Feen die Leitung übernommen haben. Herr Kowski ist unser „Chauffeur“, der diejenigen mit einer Gehbehinderung oder diejenigen, die weiter weg wohnen, regelmäßig abholt und zurückbringt. Ein tolles Team!

Nikolaus, Karneval und Weihnachten sind es immer Wert gefeiert zu werden. Aber auch die Geburtstage der derzeit rund 30 ständigen Mitglieder, werden feierlich begangen. Dann wird oft Kaffee und Kuchen gespendet – manchmal auch „Eis mit Eierlikör“! Um es aber bei dieser Gelegenheit deutlich zu sagen „NICHTS IST MUSS“. Es ist auch kein Mitgliedsbeitrag zu bezahlen. Lediglich drei Euro pro Person und Treffen sind zu entrichten, denn wir machen auch einmal im Jahr einen Ausflug. 2018 z. B. Zum Japanischen Garten in Leverkusen, im Jahr 2019 nach Maastricht, Holland. Also, die drei Euro kommen wieder zu jedem Einzelnen zurück.

Neben Kaffee und/oder etwas Leckerem wird noch „gezockt“. Knobeln, „Mensch ärgere Dich nicht“ und auch Skat wird gespielt.

Aber jetzt habe ich einiges über unsere Aktivitäten geschrieben, ohne die Gruppenmitglieder näher vorzustellen. Alter, was spielt das für eine Rolle? Senioren halt. Menschen die noch Freude daran haben Geselligkeiten zu pflegen. Einmal in der Woche für zwei Stunden Spiel und Spaß. Übrigens wenn wir zusammen sitzen, dann stehen auch eine Menge Rollatoren in einer Ecke. Und bequem geht es auch mit dem Gemeindebus, der einzelne Mitglieder aus allen Richtungen abholt und wieder Heim bringt. Bei Bedarf kontaktieren Sie bitte unser Gemeindebüro (02252-2717).

Seniorenkreis: Montags 14.30 – 16.30 Uhr – gemeinsam Kaffee trinken, erzählen, spielen!

Es grüßt Sie herzlich aus dem Seniorenkreis Ihr Harry Ehrke (ein Senior und Mitglied)